Wie du in deinen 20gern zum Millionär wirst

Wie du in deinen 20gern zum Millionär wirst

Deine Glaubenssätze zum Thema Geld

"Geld ist Freiheit. Viel Geld ermöglicht es mir, viel Gutes zu tun. Geld ist mein Freund." Wenn du diese positiven Glaubenssätze zum Thema Geld teilst, hast du höchstwahrscheinlich folgendes Ziel: Die finanzielle Freiheit. Ein Leben, in dem Geld keine Rolle spielt und du deine Träume verwirklichen kannst, ist höchstwahrscheinlich ein Lebensstil, der für jeden Menschen erstrebenswert ist. Wenn du dich allerdings noch am Anfang deiner Karriere befindest, ist es wichtig zu wissen, dass du ein solides finanzielles Fundament benötigst, um vermögend zu werden. Denn nur mit dem gewissen Know-How und einem konkreten Plan wirst du dieses Ziel auch erreichen können. 

Daher erfährst du in diesem Artikel, wie du es schaffst, mit 30 Jahren Millionär zu sein und welche Schritte du auf deinem Weg dorthin befolgen solltest. Dabei gehen wir auf das Verhältnis zwischen Rendite und Risiko ein, inwiefern dein Selbstbewusstsein dein Einkommen bestimmt, wie du geschickt investierst und wie dich ein Mentor bei deinem Ziel unterstützen kann. Als krönenden Abschluss erfährst du, wie du mit ein paar Euro eine unendliche Rendite erzielen kannst.

Das Nettovermögen deutscher Haushalte

Laut einer Statistik der Deutschen Bundesbank aus dem Jahr 2017 beträgt das Nettovermögen je Haushalt in Deutschland 60.400 Euro. Das Nettovermögen ist dabei der Wert allen Geldes und aller Besitztümer abzüglich der Schulden. Das können zum Beispiel das Sparguthaben bei der Bank, Bausparverträge, Aktien, Immobilien oder auch Lebensversicherungen sein.

Bei dem genannten Betrag handelt es sich um den Median. Das ist exakt der Wert, der die deutschen Haushalte in eine reichere und eine ärmere Hälfte teilt. 50 Prozent der deutschen Haushalte besitzen also weniger als 60.400 Euro und 50 Prozent besitzen mehr.

Im Vergleich dazu besitzen die 25- bis 34-Jährigen im Median nur ein Vermögen von 21.570 Euro. Ein vergleichsweise geringer Betrag, wenn man bedenkt, dass der persönliche Notgroschen normalerweise 3-6 Nettomonatsgehälter umfassen sollte. Daher wirkt das Vermögen dieser Altersgruppe umso kleiner. 

Gebe dich nicht mit der Durchschnittlichkeit zufrieden

Da du jedoch nicht geboren wurdest, um durchschnittlich zu sein, solltest du diesen Zahlen keine Beachtung schenken. Vielmehr ist es deine Aufgabe, die Lösung für ein bestehendes Problem zu entwickeln und das Leben der Menschen erheblich zu verbessern, denn dann wird das Geld dir automatisch folgen.

Tipp 1: Gehe berechnete Risiken ein

Ohne ein gewisses Risiko einzugehen, wie zum Beispiel den Schritt in die Selbstständigkeit oder gar in das Unternehmertum, wird ein starkes oder gar exponentielles Wachstum deines Einkommens nicht möglich sein. Doch bei dem Weg in die Selbstständigkeit solltest du stets beachten, dass du nicht jedem Trend blind folgst und dich nicht von Fake-Gurus zu vermeintlich schnellen Reichtum verleiten lässt. Daher ist es wichtig, das vorherrschende Risiko abzuwägen. Das kannst du am Besten mit einer Pro-Contra-Liste tun. So kannst du die entsprechenden Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen und dir daraus deine Entscheidung herleiten. Dadurch wird dein Risiko um ein erhebliches Maß reduziert, da du dir die Konsequenzen deiner Entscheidung bereits vorab vergegenwärtigt hast. 

Tipp 2: Sei entschlossen und selbstbewusst

Dein Einkommen wächst immer parallel zu deinem Selbstbewusstsein. Das heißt, je mehr Erfahrungen du bereits auf einem Gebiet gesammelt hast, je mehr du bestimmte Handlungsabläufe einstudiert und trainiert hast, umso selbstsicherer wirst du bei diesen Prozessen werden. Wenn du zum Beispiel im Vertrieb tätig bist, wirst du im Laufe der Zeit auf Ablehnung stoßen, was vollkommen normal ist. Nach einer solchen Erfahrung gilt es, weiter zu machen und aus dieser Erfahrung zu lernen und Verbesserungspotenzial zu erkennen: Was genau hat zu der Ablehnung geführt? Wie kann ich diese Situation beim nächsten mal erfolgreich lösen? Führe eine Selbstreflektion durch und lerne daraus. Je mehr Fehler du machst, desto mehr kannst du lernen. Merke dir eines: Entweder du gewinnst oder du lernst. So kannst du im Laufe der Zeit eine individuelle Strategie entwickeln, die dich Schritt für Schritt näher an deine Ziele bringt.

Tipp 3: Spare, um zu investieren

Henry Ford, der Gründer des Automobilherstellers, sagte einmal, dass man nicht Reich wird durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt. Es ist für deinen Vermögensaufbau daher erstmal unerheblich, wie viel Geld du mit deiner beruflichen Tätigkeit verdienst. Vielmehr ist es entscheidend, wie viel du von diesem verdienten Geld behältst. Wenn jemand 100.000 Euro im Jahr verdient und davon 90.000 Euro ausgibt ist dieser nur halb so vermögend wie jemand, der 50.000 Euro im Jahr verdient und nur 30.000 Euro ausgibt. Um deinen Vermögensaufbau voranzutreiben musst du daher beide Seiten der Medaille betrachten: Die Höhe deines Einkommens und die Höhe deiner Ausgaben. Schaffe dir am Besten mithilfe eines Kontenmodells ein monatliches Budget für verschiedene Verwendungszwecke. Das kannst du zum Beispiel mithilfe eines Dauerauftrags erledigen, wobei du jeden Monat einen gewissen Betrag für deine laufenden Kosten überweist und einen weiteren Teil investierst. Beachte dabei immer: Bezahle dich selbst stets als Erstes!

Tipp 4: Suche dir einen guten Mentor

Nimm dir eine Person zum Vorbild, die dich inspiriert und bereits dort steht, wo du hin möchtest. Gebe dich hierbei nicht mit weniger als den Besten zufrieden. Wenn du lernen willst, wie du geschickt investierst, studiere alles über die Person und die Handlungsweisen von Warren Buffett. Wenn du zum Beispiel lernen willst, wie du ein innovatives Geschäftsmodell entwickelst, dass die Welt verändern könnte, dann nehme dir zum Beispiel Elon Musk als Vorbild. Ein Mentor muss nicht zwingend jemand sein, der dich 1:1 betreut. Es kann auch einfach eine Person sein, dessen Content du konsumierst. Das einzige was zählt ist, dass du aus den Erfahrungen dieser Person lernen und diese zu deinem Vorteil nutzen kannst.

Tipp 5: Strebe 10 Mio. Euro an, nicht 1 Mio. Euro

Setze dir große Ziele, um außergewöhnliches erreichen zu können. ,,Ziele nach dem Mond. Selbst wenn du ihn verfehlst, wirst du zwischen den Sternen landen.” Mache dieses Zitat von Friedrich Nietzsche zu deiner Philosophie und setze dir ehrgeizige Ziele. Wir tendieren leicht dazu, uns realistische Ziele zu setzen, da wir dieses Ziel auch erreichen möchten. Doch eigentlich ist es unbedeutend, ob dieses Ziel erreicht wird. Wenn du dein realistisches Ziel verzehnfachst, aber nur die Hälfte hast erreichen können, hast du immer noch das fünffache deines realistischen Ziels erreicht. Nun stell dir folgende Frage: Was macht dich erfolgreicher? Das Erreichen des realistischen Zieles oder das Verfehlen des großen Ziels um die Hälfte? Nutze das scheinbar unrealistische Ziel als deinen persönlichen Antriebsmotor.

Tipp 6:  Investiere in dich selbst

Die Investition in dich selbst bringt die größte Rendite. Du selbst bestimmst deinen eigenen Wert und kannst diesen steigern, indem du dir Wissen aneignest, dich in einer Nische positionierst und in dieser ein Experte wirst. Du kannst täglich neue Skills und Fähigkeiten erlernen, die ein Einkommen für dich generieren können. Demzufolge kann die Investition in deine Bildung eine unendliche Rendite haben. Dabei gilt es allerdings wieder eines zu beachten: Die Umsetzung des Gelernten ist der Schlüssel zum Erfolg. Du wirst also nur von deinem Wissen profitieren können, wenn du dieses zu deinem Vorteil nutzt.

Zusammenfassung

Wie du siehst, hängt der finanzielle Erfolg eines Menschen weniger mit Glück, sondern vielmehr mit den richtigen Gewohnheiten und den richtigen Entscheidungen zusammen. Ruhm und Erfolg kommen nicht über Nacht, sondern sind das Ergebnis jahrelanger, harter Arbeit. Auch wenn die Fortschritte zu Beginn eher klein erscheinen, solltest du immer bedenken, dass dein Vermögen exponentiell wächst. Fokussiere dich daher auf die Grundlagen, errichte ein solides Fundament und halte an diesem kontinuierlich fest, bis dieser Handlungsplan dich zum gewünschten Erfolg führt.

Deine Aufgabe

Nun bist du an der Reihe: Setze dir ein finanzielles Ziel, das du mit 30 Jahren erreicht haben möchtest und erstelle dir einen Plan, der das Fundament für den Weg zu deinem Ziel bildet.

Lass uns gerne deine Meinung und Erfahrungen zu diesen Tipps wissen. Schreibe uns dafür einfach eine Nachricht auf Instagram @unternehmensmentor und abonniere dort unseren Account, um von weiterem, kostenlosen Content zu profitieren, der dich näher an deine finanzielle Freiheit bringt.

Bis dahin viel Erfolg bei der Umsetzung,

dein Team von Unternehmensmentor


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Unternehmensmentor

Hinter der Marke Unternehmensmentor steht die größte Erfolgscommunity in Deutschland. Bereits über 100.000 erfolgsorientierte Menschen folgen der Marke auf Instagram. Dabei handelt es sich um eine Community von Menschen, die sich mit Inhalten auseinandersetzen, die einen zum Nachdenken anregen.

Sichere dir unser Workbook zum Thema Social Media Marketing.

Dieses Workbook zeigt dir in 28 Kapiteln wie du 10.000 Follower aufbaust.

UI FunnelBuilder

© Unternehmensmentor

Impressum - Datenschutz